HNO-Operationen

In unserer Praxis im Hospital zum Heiligen Geist in Kempen bieten wir modernste medizinische Betreuung bei allen operativen Leistungen im HNO-Bereich.
Mit der dortigen Praxis ist insbesondere Raum für OP-Patienten geschaffen worden, um in angemessener Ausführlichkeit und Ruhe beraten, aufklären und nachbehandeln zu können.

Aktuelle Patienteninformationen

Die Patienteninformation zur kooperativen Belegabteilung im Hospital zum Heiligen Geist, Kempen können Sie als PDF herunterladen. Darin stellen wir Ihnen unser Leistungsspektrum und die behandelnden Ärzte vor. Zur Broschüre

Hals

  • Halszysten mediane und laterale Lymphknoten-Entfernung
  • Halszyste
  • Halslymphknoten

Kehlkopf

  • Stimmlippenchirugie
  • Fremdkörperentfernung
  • Tumorkontrolle

Mund/Rachen

Kopf

  • Speicheldrüsenchirugie (gl. parotis/gl. submandibularis)

Schnarchen

  • Verkleinerung der Nasenmuscheln
  • Korrektur der Nasenscheidewand (Septumplastik)
  • Versteifung eines schlaffen Gaumensegels
  • Verkleinerung des Gaumensegels durch Gaumenplastik (LAUP)
  • Erweiterung des Mundrachens durch Entfernung von (Rest-)Mandeln und Straffung des Gaumensegels (UVPP)

Ohr

  • Gehörgangsexostosenentfernung
  • Gehörgangserweiterung
  • Paukenröhrcheneinlage
  • Mittelohrchirugie
  • Steigbügelchirugie
  • Trommelfellschnitt

Gesicht

  • Narbenkorrektur
  • Tumorentfernung

Speicheldrüsenchirurgie

  • Ohrspeicheldrüse
  • Unterkieferspeicheldrüse

Plastische/Ästhetische Operationen

Wichtiger Hinweis

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

aus aktuellem Anlass schließen unsere Praxen in Kempen, Hüls und Tönisvorst bis zum 4. Mai bereits um 17 Uhr.

Wichtig: Beim Verdacht einer Infektion mit dem Coronavirus (Sars-CoV-2) sollten sich die Betroffenen nicht ins Wartezimmer eines Arztes setzen! Denn dort ist die Gefahr groß, andere Menschen anzustecken.

Nehmen Sie telefonisch Kontakt zum Hausarzt auf (oder zur bundesweiten Hotline 116 117), wenn Sie Fieber, Husten oder Atemnot haben.

Bei Verdacht auf Sars-CoV-2 kann der Hausarzt eine Laboruntersuchung veranlassen.

Wer Kontakt zu Infizierten hatte, sollte sich unabhängig vom Auftreten von Symptomen bei seinem Gesundheitsamt melden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre HNO Praxen

Kempen, Hüls und Tönisvorst